Rasenroboter Test

Auf rasenroboter-test.net finden Sie ausführliche Bewertungen und Testberichte zu den neusten Rasenroboter-Modellen von hochwertigen Mähroboter-Herstellern wie Gardena, Bosch, Husqvarna, Robomow oder Wolf-Garten. In unserem Ratgeber-Blog erfahren Sie Wissenswertes rund um die Rasenroboter und bekommen Hilfestellung bei der Wahl des für Sie passenden Geräts. Zudem erfahren Sie, welche Modelle unseren Rasenmäher-Test bestanden haben, wer Rasenroboter-Testsieger 2016 wurde und welche Besonderheiten die Geräte besitzen.

Rasenroboter – für einen immer gepflegten Rasen

Den eigenen Rasen nicht mehr selbst mähen zu müssen, das ist der Traum vieler Gartenfreunde. Dank der Rasenroboter ist das möglich. Während der Besitzer die Sonne im Garten genießt, zieht der automatische Gartenhelfer unermüdlich seine Runden. Bereits seit einigen Jahren gibt es die fleißigen Mähroboter. Doch die Auswahl ist groß. Es gibt Modelle für kleine Rasenflächen und für große Gärten, für steiles und unebenes Gelände oder mit und ohne Fernsteuerung. Die hochentwickelten Mähroboter sind mit vielen Sensoren ausgestattet, damit sie den Rasen eigenständig mähen und selbst bei Regen arbeiten können, auch wenn man gerade nicht da ist.

Das Ergebnis ist ein perfekter und gepflegter Rasen. Deshalb sind die Rasenroboter in Deutschland auch sehr beliebt. In den letzten Jahren stiegen die Verkaufszahlen um mehr als das Doppelte an. Das liegt auch an der einfachen Bedienung. Ohne kompliziertes Fachwissen kann jeder den Mähroboter in kurzer Zeit installieren und sogar vorprogrammieren.

So funktioniert ein Rasenroboter

Zur Orientierung des Rasenroboters verlegt der Käufer zuvor einen Begrenzungsdraht der die Rasenfläche, die gemäht werden soll, begrenzt. Stößt er innerhalb der Begrenzung auf ein Hindernis, setzt er zurück und umfährt dieses. Wenn der Akku leer ist, fährt er selbstständig zur Ladestation und tankt wieder auf. Einige neue Modelle haben bereits ein integriertes GPS-Navigationssystem und benötigen keine Begrenzung mehr. Sie erkennen die Grasfläche und erstellen eine Kartierung des Gartens, um die Rasenfläche möglichst wirtschaftlich und schnell zu mähen. Rasenroboter sind so genannte Mulchmäher, d.h. sie mähen ohne Grasfangkorb wodurch das Schnittgut auf dem Rasen liegen bleibt. Dort dient es als Düngemittel für den gemähten Rasen – damit haben Sie keinerlei Schnittgut, das von Ihnen gesammelt oder weggefahren werden muss.

Für einen Rasenroboter entscheiden

Die Vorteile eines Mähroboters liegen auf der Hand. Im Gegensatz zu den herkömmlichen Rasenmähern sind sie viel leiser und energiesparender. Sie verbrauchen nur wenig Strom, der Akku reicht in der Regel für eine komplette Rasenmähung. Zudem sammeln sie das abgeschnittene Gras nicht ein, sondern häckseln es mit ihren messerscharfen Schneiden klein und hinterlassen es als Mulch auf dem Rasen. Dadurch wird dieser mit Nährstoffen versorgt. Der Rasen bleibt gesund. Ein weiterer Vorteil ist, dass die wendigen Mähroboter kaum Wartung benötigen und durch ihre innovative Schneidetechnik den Rasen präzise auf die gewünschte Höhe kürzen können.

Rasenroboter im Test

Rasenroboter ist nicht gleich Rasenroboter: Natürlich gibt es Qualitätsunterschiede bei den Modellen und nicht alle Rasenroboter halten, was sie versprechen. Einige Geräte bleiben hilflos auf der Stelle stehen, mähen statt dem Rasen Blumenbeete ab oder kippen um, wenn sie einen Hügel hinauffahren. Andere Mähroboter sind schwer und unhandlich und besitzen trotz zahlreicher Sicherheitsvorkehrungen ein hohes Verletzungsrisiko. Besonders wenn Kinder im Garten spielen, ist das gefährlich.

Bei der Wahl des richtigen Rasenroboters helfen Ihnen die Produktbewertungen und Testberichte auf unserer Seite. Sie geben Hinweise, ob das Gartengerät effektiv und zuverlässig arbeitet. In unserem ausführlichen Rasenroboter Test 2016 finden Sie alle Testberichte zu den aktuellsten Modellen der führenden Hersteller sowie weiterführende Informationen und Erfahrungsberichte. So finden Sie garantiert den besten Rasenroboter für Ihren immer perfekt gepflegten Rasen.

Preislich gibt es bei Rasenrobotern große Unterschiede. Hochwertige Geräte für mittlere Gartenflächen gibt es zwar bereits ab 700 Euro, doch sparen sollte man beim Kauf eines Rasenmähroboters nicht. Hier gilt die alte Faustregel: Qualität hat seinen Preis. Und die Vorteile, die hochwertige Rasenroboter gegenüber herkömmlichen Rasenmähern haben, zeigen, dass sich die Investition lohnt.

Bei uns erhalten Sie ausführliche Testberichte und Bewertungen zu den einzelnen Modellen von hochwertigen Herstellern wie Bosch, Husqvarna, Gardena, Friendly Robotics oder Wolf Garten. Wir haben jedes Gerät genauestens auf Leistung, Anwendung, Bedienerfreundlichkeit, Lieferumfang und Inbetriebnahme überprüft und die einzelnen Funktionen bewertet. In unseren Praxistests ließen wir die Rasenroboter auf verschiedenen Rasenflächen arbeiten, um zu sehen, wie sie sich im Gelände verhalten, ob sie wenig sind und Hindernisse umfahren können und wie lange die Arbeitszeit und Ladezeit wirklich ist.